Katharinenschule Esslingen
Blumenstr. 31
73728 Esslingen am Neckar

Telefon: 0711-3512 2319

http://katharinenschule-esslingen.de


Im Schuljahr 2014/15 wurde eine neue Kooperative Organisationsform (ehemals Außenklasse) der Klassenstufe 1 an der Katharinenschule in Esslingen eingerichtet. Bei der Katharinenschule handelt es sich in der Zwischenzeit um eine reine Grundschule mit Ganztagesangebot. Die Katharinenschule wird von circa 280 Schülern und Schülerinnen aus dem Einzugsgebiet der Esslinger Innenstadt besucht.

Im Schuljahr 2017/18 werden in der Kooperativen Organisationsform sechs Kinder mit geistiger Behinderung unterrichtet. Zusammen mit der Kooperationsklasse sind sie nun in Klasse 4 angekommen.
In den Fächern Sport/Schwimmen, Musik, Sachunterricht und einer Deutschstunde gibt es regelmäßig gemeinsamen Unterricht mit der Kooperationsklasse 4a. Darüber hinaus gibt es auch gemeinsame Lernzeiten. Neben der Kooperation gibt es aber auch genügend Raum für den Rückzug in die Kleingruppe (eigenes Klassenzimmer).

 

Zusätzlich gibt es weitere gemeinsame Aktionen, wie Ausflüge, Lerngänge, Schullandheim, Theaterbesuche etc.
Die Schüler der Kooperativen Organisationsform werden nach dem Bildungsplan der Schule für Geistigbehinderte unterrichtet. Durch die Kooperation spielen aber auch Themen des Bildungsplans der Grundschule eine Rolle. Diese Themen werden sonderpädagogisch aufgearbeitet und an die Lernvoraussetzungen der Schüler und Schülerinnen angepasst. So werden beispielsweise Lieder und Gedichte mit Gebärden oder Bildern begleitet. In den Kooperationsstunden lernen auch die Schülerinnen und Schüler der Kooperationsklassen die Gebärdenunterstützte Kommunikation kennen.

Die Kooperative Organisationsform hat ein eigenes Klassenzimmer, in dem der getrennte Unterricht (z.B. in Mathematik) oder Unterricht in gemischten Gruppen mit den Kooperationsschülern stattfindet.

Der Stundenplan der Kooperativen Organisationsform orientiert sich am Ganztageskonzept der Katharinenschule. Der Unterricht beginnt in der Kooperativen Organisationsform um 8.45 Uhr. Dienstags und donnerstags endet der Unterricht um 16 Uhr. An den restlichen Tagen ist Unterrichtsschluss um 12.25 Uhr. Es kann jedoch auch an diesen Tagen ein freiwilliges Ganztagesangebot in Anspruch genommen werden, das von Freizeitpädagogen in Form von AGs gestaltet wird. An diesem Freizeitangebot können auch die Schüler und Schülerinnen der Kooperativen Organisationsform mit Unterstützung einer FSJ-Kraft teilnehmen.

Die Schüler und Schülerinnen der Kooperativen Organisationsform werden mit Kleinbussen zur Schule gebracht.

Der Vormittag wird durch zwei Pausen strukturiert. Die Kooperative Organisationsform nutzt eine der Pausen zum gemütlichen Frühstück im Klassenzimmer. In der zweiten Pause gehen die Schüler auf den Hof zum Spielen und Toben. Hier können die Schülerinnen und Schüler mit Kindern aller Altersklassen in Kontakt treten.

An der Kooperation sind zwei Sonderschullehrerinnen und eine Referendarin sowie von Seiten der Grundschule der Klassenlehrer und Fachlehrerinnen der Kooperationsklasse beteiligt. Zudem wird die Kooperative Organisationsform an einem Tag durch eine FSJ-Kraft unterstützt.