Grundschule
Klosterhofschule Nellingen
Klosterhof 2
73760 Ostfildern

Telefon: 0711-3 41 27 61
Fax: 0711-30 09 09 49

Info@klosterhofschule-nellingen.de
www.klosterhofschule-nellingen.de


Allgemeines

Im Jahre 1998 nimmt die Rohräckerschule, angeregt durch den unermüdlichen Einsatz von Eltern behinderter Kinder, ihre Kooperation mit der Klosterhofschule, einer Grundschule in Ostfildern-Nellingen auf. Die Einrichtung der ersten Außenklasse in den Räumen der Klosterhofschule erfolgte im selben Schuljahr und war im Landkreis die erste ihrer Art.

Organisationsstrukturen

Im Schuljahr 2016/17 gibt es zwei Außenklassen an der Klosterhofschule, eine 2. sowie eine 4.Klasse. Fünf bzw. sechs Kinder mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung bestreiten den Unterrichtsalltag gemeinsam mit den Kindern der jeweiligen Kooperationsklasse der Grundschule.

Kooperation

Beide Außenklassen treffen sich täglich zwischen 2 und 4 Unterrichtsstunden zum gemeinsamen Lernen mit der Partnerklasse. Es wird zusammen gelernt, gelesen, gesungen und Sport getrieben, unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten des einzelnen Kindes.
Der Unterricht ist geprägt durch eine handlungsorientierte Gestaltung.
Die Themen des gemeinsamen Lernens werden dem Bildungsplan der Grundschule entnommen. Diese werden vom Team so aufbereitet, dass sich darin auch die Schwerpunkte des Bildungsplans der Schule für Geistigbehinderte widerspiegeln.
Alle Kinder profitieren von dem individuellen Lerntempo und der spezifischen Unterrichtsgestaltung der Grund- und Sonderschule. Sie machen wichtige Erfahrung im sozialen Bereich und lernen voneinander.

Gemeinsame Lieder und Gedichte werden von allen Kindern mit einzelnen Gebärden (aus „Schau doch meine Hände an“) erlernt und beim Sprechen oder Singen synchron unterlegt. Dies führt zu einem besseren Verständnis der Textinhalte auf Seiten der Außenklassenkinder und einer aktiven Teilnahme am Unterrichtsgeschehen. Spielerisch werden den Kindern der Kooperationsklasse lautsprach-begleitende Gebärden auf diese Weise vermittelt.

Für den getrennten Unterricht steht den Außenklassen jeweils ein eigenes Klassenzimmer zur Verfügung.

Ab Klasse 3 findet wöchentlich der Werkstattunterricht statt. Dieser erfolgt klassen- und jahrgangsübergreifend und bietet die Möglichkeit, über die Kooperationsklasse hinaus neue soziale Kontakte zu knüpfen. Die Kinder wählen aus einer Vielzahl von Themen ihre Werkstatt aus. Das Lernen in einer Werkstatt erfolgt fächerübergreifend in Zusammenhängen.

Zwei Hofpausen von zwanzig Minuten geben den Schülern die Möglichkeit zum Spielen, Toben und zur Annäherung zwischen Kindern mit und ohne Behinderung über die Kooperationsklasse hinaus.
Am Montag gehört für die Kinder der Außenklasse das gemeinsame Mittagessen zum Angebot, welches von Kindern und Lehrerinnen im Klassenzimmer zubereitet wird.

Unterrichtszeiten /Schülertransport

Der Transport erfolgt mit Kleinbussen vom Elternhaus zur Schule und zurück.

Montag: 8.20Uhr-15.15Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.20Uhr-12.15Uhr
Donnerstag: 8.20Uhr-13.20Uhr