Die Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE) ist eine berufsbildende Maßnahme für Schülerinnen und Schüler ohne Ausbildungsreife, die einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt anstreben.
In Kooperation mit der Bodelschwinghschule Nürtingen, der Phillip-Matthäus-Hahn-Schule Nürtingen (Berufsschule) und dem Integrationsfachdienst (IFD) bieten wir diese Maßnahme in den Räumlichkeiten der Berufsschule in Nürtingen an.
Vertiefte, individuelle berufliche Bildung in kleinen Klassen und begleitete Praktika dienen der Berufsfelderprobung und der Berufsorientierung. Die BVE verfolgt das Ziel, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Arbeitsreife für ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu fördern. Ausdauer, Genauigkeit, Selbständigkeit, der Erwerb von Fachwissen sowie die Befähigung zu einer selbstständigen und selbstverantwortlichen Lebensführung sind grundlegende Bildungsziele.

In den Fachbereichen Holz, Bau und Farbe erhalten die Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung der Berufsschullehrer praktische Bildung in den Werkstätten der Phillip-Matthäus-Hahn-Schule. Ein weiterer praktischer Bildungsbereich stellt der, einmal wöchentlich stattfindende, Hauswirtschaftsunterricht dar. Neben den praxisorientierten Lernbereichen, findet auch allgemeinbildender Unterricht durch Lehrerinnen und Lehrer der Sonderschulen statt.

Die Experten des Integrationsfachdienstes sind den Schülerinnen und Schülern bei der Suche nach Praktikumsstellen in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern behilflich.
Die BVE dauert in der Regel 2 Schuljahre und endet im Idealfall mit dem Übergang in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis.

Weiterführende allgemeine Informationen zur Berufsvorbereitenden Einrichtung entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Hier finden Sie detaillierte Zugangsvoraussetzungen.